Einen wichtigen Beitrag im dörflichen Zusammenleben und für die dörfliche Gemeinschaft leisten die Vereine und Verbände. Scheuen hat da einiges zu bieten:

  • Die bereits erwähnte freiwillige Feuerwehr Scheuen,
  • Den Schützenverein Scheuen mit dem
  • Spielmannszug Scheuen,
  • Den Sportverein SSV Scheuen und den
  • Angelverein Scheuen

.

Schuetzenheim Scheuen
Angelverein Scheuen
SSV Scheuen

Des weiteren bietet sich den Reitsportbegeisterten die Möglichkeit ihrem Hobby bei den Celler Pferdefreunden nachzukommen

Celler Pferdefreunde Scheuen

Hier gibt es aber auch zwei Flugplätze: Im Norden den Motorflugplatz Arloh, und im Süden das Segelfluggelände der Flugsportvereinigung Celle.  Auf Lostplaces.de wird dazu geschrieben:  “In einer zeitgenössischen Anzeige der hiesigen Zeitung an einem Tag des Jahres 1910 wurde die Celler Bevölkerung aufgerufen, zur Scheuener Heide zu wandern, um dort den Flugversuchen eines Herrn Schlüter mit seinem Flugapparat beizuwohnen. Somit kann man zu Recht behaupten, dass in Scheuen das erste Fluggelände im Umkreis um Celle vorhanden war.” Es gibt dann noch weitere Ausführungen, wonach hier am 03.10.1918 der Flugbetrieb eines “Marine-Landflugplatzes” aufgenommen wurde. Es wird dort weiterhin von einem Flugtag am 21.03.1926 an dem auch ein Junkers Eindecker beteiligt war berichtet. In den dreißiger Jahren diente der Flugplatz als Außenlandeplatz für den damals neu errichteten Fliegerhorst Wietzenbruch.  Die Gebäude der damaligen Fliegerschule lagen in etwa zwischen heute Theodor-Zöckler-Str. und Erikaweg. Die Fliegerschule ist vielen älteren Scheuenern noch als Strickerei bekannt. Das Gebäude wurde in den sechziger Jahren abgerissen.

Segelflugplatz Scheuen Motorflugplatz Scheuen Arloh